Ablauf

Suchen Sie einen Therapieplatz?

Wenn Sie sich für eine Therapie interessieren, melden Sie sich am besten telefonisch bei mir. Ich kann dann einen Termin für ein erstes Informationsgespräch vereinbaren. In diesem Gespräch können Sie einen ersten Eindruck davon gewinnen, was Psychotherapie ist. Sie können mich und meine Arbeitsweise kennen lernen. Das erste Gespräch dient auch dazu, das weitere Vorgehen zu besprechen und hilft mir, eine Einschätzung bezüglich Ihrer Problematik und der Therapie vorzunehmen. Auch auf Fragen der Kostenübernahme kann ich in diesem Gespräch eingehen.

Bitte scheuen Sie nicht davor zurück, auf den Anrufbeantworter zu sprechen, ich rufe Sie schnellstmöglich zurück.

Wie geht es dann weiter?

Am Anfang der Behandlung steht eine gründliche Diagnostik. Auf dieser Basis wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Dieser Behandlungsplan wird Ihnen vorgestellt und mit Ihnen besprochen.

Die Therapie findet in der Regel in wöchentlichen Sitzungen mit einer Dauer von 50 Minuten (Einzeltherapie) oder 100 Minuten (Gruppentherapie) statt. Bei Bedarf können Angehörige in die Behandlung einbezogen werden. Gegen Ende der Behandlung vergrößern sich meist die Abstände zwischen den Sitzungen.

Diagnostische Gespräche

Manche Patienten werden mir von ihrem Haus- oder Facharzt geschickt, damit ich eine fundierte Diagnostik durchführe und dem Hausarzt oder überweisenden Facharzt einen Behandlungsvorschlag mache. In manchen Fällen kann ich an eine niedergelassene Kollegin oder einen Kollegen verweisen, in anderen Fällen werde ich auch eine Empfehlung für eine Kliniksbehandlung geben. Die Ergebnisse meiner Diagnostik bespreche ich mit den Patienten, und ich schreibe dem überweisenden Arzt auch einen Brief, in dem ich ihm von den Ergebnissen berichte.